Hallo und willkommen zu “5 am Freitag” in Woche 15! Diese Woche werden wir einige aufregende Dinge zum Thema “Internet der Dinge” (“Internet of Things” / “IoT”) erkunden. Und wie immer haben wir auch ein Video am Ende der Liste, dieses Mal über die hohen Kosten von etwas, was Du vielleicht als kostenlos erachtest. Neugierig? Lasst uns beginnen! 

  1. Autos und die Cloud 
    Immer mehr Autos werden im “Internet der Dinge” mit der Cloud verbunden. unsere Freunde bei Tech Crunch erklären,  wie “Connected Cars” funktionieren.
  2. IoT-Autos in Zahlen
    Diese “Smart Cars” der Zukunft haben bereits begonnen, die Märkte und die Unternehmensgewinne zu beeinflussen. Schau Dir diesen Artikel im “Business Insider” an, der einige interessante Graphiken über “Smart Cars” zeigt.
  3. Möchtest Du mehr Informationen? 
    Die New York Times hat Elektro- und Hybridfahrzeugen eine eigene Sektion gewidmet. Sie haben einige großartige Artikel und Editorials veröffentlicht, also wenn Du Dich für den Kauf eines Elektroautos oder eines Elektroroller oder einfach nur für den Markt interessierst solltest Du das lesen.
  4. Uber vs. Öffentliche Verkehrsmittel
    Dieses Start-Up wählt öffentliche Verkehrsmittel. Transloc baut eine App, die den Städten hilft, herauszufinden, wohin die Öffi-Benutzer tatsächlich fahren wollen.
  5. Es ist nicht so kostenlos, wie Du denkst
    Vox hat ein großartiges Video veröffentlicht, das zeigt, wie kostenloses Parken wertvolles Land kostet. Wenn wir als Konsumenten auf Motorroller und Sharing umsteigen können wir eine Veränderung bewirken.
0 Shares:
You May Also Like
Read More

Fünf am Freitag – Woche 2

Es ist Zeit für unsere zweite Ausgabe von Fünf am Freitag! Wie funktionieren Elektroautos eigentlich? Was können wir vom…
Read More

Fünf am Freitag – Woche 6

Herzlich willkommen zu “Friday Five”. Diese Woche gibt es wieder interessante Updates zum Thema E-Mobilität. Bitte beachten Sie…
Read More

Fünf am Freitag – Woche 27

Hallo! Willkommen zurück zu “Fünf am Freitag” von NIU! In dieser Woche nehmen wir ein bisschen Google, geben…