Willkommen zur vierten Auflage des Friday Five. Diese Woche werden wir voll und ganz in die Verbindungsflexibilität vom Transportwesen eintauchen – also alles, vom Internet der Dinge bis hin zur intelligenten Verkehrsplanung. Durch modern Technologien ist es uns möglich, verrücke Sachen zu tun. Aber lassen Sie uns doch einmal einen Blick darauf werfen.

  1. 50.000.000.000
    Das ist die Zahl der Dinge, die Experten zufolge bis zum Jahr 2020 mit dem Internet verbunden sein werden. Das ist es, was im Volksmunde als „Internet der Dinge“ bezeichnet wird (aus dem Englischen: Internet of Things – IoT, wie es die Internet-Techies liebevoll bezeichnen). Unsere Freunde drüben bei Bosch, welche die Motoren für unsere NIU Roller herstellen, machen sich schon intensiv Gedanken darüber, wie sie das in ihr Geschäftsmodell implementieren können.
  2. Remix mischt die Karten neu
    Wir werfen ein Auge auf ein Unternehmen namens Remix, welches globale Verkehrs- und Transportmodelle optimiert. Das Konzept funktioniert so, dass Remix Modelle des entsprechenden Ballungsgebiets entwickelt, welche Pendelzeiten und den Einfluss von Pendelverkehr für die Gemeinde beleuchtet. Entsprechend können Städteplaner reagieren. Big Data sei Dank können sie mit ihrer Arbeit große Dinge erreichen.
  3. Verabschieden Sie sich von Tankstellen
    Wir von Niu verstehen die Sorgen der Menschen sehr gut, wenn es um das Aufladen der Akkus von Elektrofahrzeugen geht. Deshalb sind unsere Batterien sehr leicht und tragbar – um schnell und einfach wieder aufgeladen werden zu können. Durch spannende Innovationen wird dieser Prozess jedoch auch für die gesamte Elektromobilitätsbranche immer einfacher: Schauen Sie sich dieses großartige Unternehmen einmal an, welches die gesamte Art und Weise verändert, wie Menschen ihre Elektrofahrzeuge aufladen.
  4. BMW möchte ein Stück von Kuchen
    Die Konnektivität der Mobilität schafft Chancen für alle. BMW hat kürzlich seinen neuen E-Roller vorgestellt.  Das Internet der Dinge und die zahlreichen miteinander verbundenen Aufladestationen machen die Idee, ein E-Bike oder einen E-Roller zu besitzen praktikabler den je. Vielleicht ist es auch für Sie Zeit für diese Veränderung?
  5. Wie Verkehrsprobleme für immer aus der Welt geschafft werden können
    Unsere Freunde in der Wendover-Produktion haben ein sehr gutes Video zusammengestellt, welches realistische Wege aufzeigt, wie Städte ihre Verkehrsprobleme lösen könnten (und bereits konnten). So können Sie sich in Zukunft getrost von diesem tagtäglichen Straßenkampf verabschieden.
0 Shares:
You May Also Like
Read More

Fünf am Freitag – Woche 16

Herzlich willkommen in Woche 16! Diese Woche beschäftigen wir uns mit autonom fahrenden Autos… und Flugzeugen. Es wird…
Read More

Fünf am Freitag – Woche 28

“Fünf am Freitag” ist zurück! In dieser Woche fassen wir wieder einmal Neuigkeiten über Elektrofahrzeug gut verdaubar zusammen.…
Read More

Fünf am Freitag – Woche 36

Herzlich willkommen zu unserer wöchentlichen Dosis Elektromobilitäts-News, den “Fünf am Freitag”! Diese Woche sprechen wir über Innovation. Oh…
Read More

Fünf am Freitag – Woche 7

Willkommen zurück zu “Fünf am Freitag”! Wir haben heute alles vom Kampf der Geschlechter bis zum Daten-Tracking. Wie…