Wie ist es, einen Elektroroller in Paris zu fahren? Saúl (@saaggo) lebt seit über 11 Jahren in Paris, wo er als Fotograf arbeitet und täglich seinen NIU NQi GT fährt.

 

Saúl fährt seinen Elektroroller NIU NQi in Paris
Saúl fährt seinen NIU NQi in Paris

“Ich fahre jeden Tag mit meinem NIU zur Arbeit, zum Einkaufen… er ist viel bequemer als ein Auto! Ich kann mir nicht vorstellen, wie lange die Menschen jeden Tag in ihren Autos verbringen, um in die Arbeit und wieder nach Hause zu kommen. Die Schnellstraßen sind immer voller Verkehr, Paris ist voller Staus und die Metro ist überfüllt. Ich bin froh, dass ich diese Probleme nicht mehr habe!

 

Früher habe ich 30 Minuten gebraucht, um mit der U-Bahn zur Arbeit zu fahren. Mein täglicher Arbeitsweg war belastend und stressig. Mit NIU erreiche ich das gleiche Ziel in nur 15 Minuten, ich habe sogar genug Zeit, um nach der Arbeit herumzufahren. Ich genieße die Freiheit, die mir der Roller bietet. Seit einem Jahr bin ich bereits 10.000 Kilometer gefahren, und es werden noch viele mehr.

 

Die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist weder bequem noch sicher. In der U-Bahn gibt es viele Diebstähle, deshalb war ich immer besorgt, wenn ich meine Kamera dabei hatte. Und angesichts der aktuellen Coronavirus-Situation bin ich froh, dass ich meinen Roller habe. Ich fühle mich definitiv sicherer.

 

Einen NIU zu haben, ist auch für meine Arbeit sehr nützlich. Wenn ich einen schönen Platz entdecke, parke ich einfach in der Nähe, zücke meine Kamera und mache Fotos. Ich spare so viel Zeit! Manchmal steige ich nicht einmal vom Roller ab; ich bleibe einfach stehen, hole meine Kamera heraus und mache meine Fotos. Ich habe es vor ein paar Wochen getan, um ein paar schöne Bilder vom Eiffelturm zu bekommen.

 

Saúl mit seinem Niu in Paris

Die gute Nachricht ist, dass es in Paris immer mehr Parkplätze für Zweiräder gibt, vor allem um den Champs Elysées herum. Während das Parken von Autos teuer ist, ist das Parken von Rollern kostenlos, und ich habe nie Schwierigkeiten, einen Parkplatz zu finden. Ich kann sogar in der Nähe des Arc de Triomphe parken.

 

Mein Lieblingsort in Paris ist das Viertel Montmartre. Es ist wie eine kleine Stadt in Paris, die aussieht, als sei sie in den 20er Jahren stehen geblieben. Es gibt viele Restaurants, Bars und die Basilika von Sacrécoeur.

 

Früher habe ich meinen NIU alle zwei Tage zu Hause aufgeladen, aber es gibt auch einige Orte in der Stadt, an denen ich ihn aufladen kann, wie zum Beispiel das Handelszentrum Velizy 2. Ich hoffe, dass Paris in Zukunft mehr Ladezonen für Elektroroller einführen wird, sie scheinen dazu bereit zu sein”.

 

Würden Sie auch gerne in Paris Ihren Niu fahren? Teilen Sie uns dies in den Kommentaren mit!

Klicken Sie hier, um mehr Niu Crew Stories zu lesen!

 

0 Shares: